Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Yonder Journal: Sequoia & Wasserlöcher

Merkwürdige Geschichten und noch merkwürdigere Orte - unsere Freunde des Yonder Journals erkundeten mit ihren Sequoias und AWOLs den Mythical State of Jefferson (Kalifornien, USA) und die einsamen Wasserlöcher von Wiley Jeb.

KOPPELNAVIGATION

MYTHICAL STATE OF JEFFERSON

Einer Legende nach lebte im Mythical State of Jefferson ein älterer Herr namens Wiley Jeb. Man erzählt sich, dass Wiley ein erfolgreicher Broker an der New Yorker Börse in den goldenen Zwanziger Jahren war. Aber dann kam der große Crash und Jeb fand sich im Abseits wieder, hatte all seinen Besitz verloren und seine Frau, ja sogar sein Hund kehrten ihm den Rücken zu - "down and out." Als er sich jedoch eines Tages in der Gosse wiederfand und das Rinnsal am Straßenrand in die Kanalisation fließen sah, hatte er eine Vision: Ein verborgenes Wasserloch, in dem er Ruhe und wieder zu sich selbst fand.

Von diesem Tag an begab er sich auf Wanderschaft auf der Suche nach dem Wasserloch aus seiner Vision. Er durchstreifte mehr als 20 Jahre lang das ganze Land von Süd nach Nord und von Ost nach West, aber "sein" Wasserloch konnte er einfach nicht finden.

Möglicherweise führte ihn seine Suche in den heutigen Shasta-Trinity Nationalpark, auch bekannt als State of Jefferson. Und dort fand Wiley Jeb schießlich sein Wasserloch Shangri-La, das Paradies, nach dem er so lange gesucht hatte.

Yonder Journal hörte von dieser Legende und beschloss, sich auf die Spuren von Wiley Jeb zu begeben. Aber nicht ohne einen Guide, der sich in dieser Region auskannte.

Mike Cherney ist ein Zauberer, Alchemist, äußerst weise und ein passionierter Shredder zugleich, der im Happy Camp lebt und das Gebiet um MSOJ beinahe wie seine Westentasche kennt. Und er erklärte sich sofort bereit, uns zu begleiten. Wir stellten also unser Team zusammen und begaben uns Mitte Juli auf unsere viertägige Bike-Exkursion.