WIE DU AUF DEM BIKE IMMER OPTIMAL GEKLEIDET BIST

Es klingt etwas abgedroschen, aber für uns Biker gilt dennoch: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. Mit der richtigen Bike-Klamotte und ein wenig Entschlossenheit (deine Couch wird auch nach deiner Ausfahrt noch auf dich warten – versprochen!) wird deine Tour auch bei miesem Wetter zu einem unvergesslichen Erlebnis. Das Geheimnis? Zwiebelprinzip!

„Ich trage normalerweise direkt auf der Haut einen Baselayer, darüber Shorts und ein Shirt oder Trikot sowie Knie- und Armlänge. Das ist schon einmal eine gute Grundausstattung“, erzählt uns Peter Curran, Apparel Produktmanager bei Specialized. Dank mehrerer Schichten bist du auch bei wechselnden Temperaturen und Bedingungen während des Rides flexibel. Unterschiedliche Witterungsbedingungen wie böiger Wind und Regenschauer oder auch deine persönliche Toleranzgrenzen gestalten es mitunter schwierig, genau zu definieren, was du bei welchen Bedingungen auf und abseits der Straße tragen solltest. Dabei soll dir dieser Guide eine kleine Hilfestellung sein, damit du bei deiner Ausfahrt zukünftig weder mehr frieren oder überhitzen musst.

… ETWA 10-20 GRAD CELSIUS UNTERWEGS BIST

WENN DU AUF DEM RENNRAD BEI…

Rufen wir uns Currans Rat wieder in Erinnerung und beginnen mit den Basics: Eine erste Schicht (Baselayer) mit oder ohne Ärmel, ein kurzärmeliges Shirt oder Trikot, Shorts, Socken, kurze Handschuhe und ein dünnes Stirnband oder Kopftuch. Außerdem sind noch weitere Produkte ratsam, die du mitnehmen kannst: Arm- und Beinlinge, kurze Überschuhe und eine wind- und regenabweisende Weste mit kleinem Packmaß, wie die Deflect Hybrid Jacket mit abnehmbaren Ärmeln.

… BIS ETWA 8 GRAD CELSIUS UNTERWEGS BIST

WENN DU AUF DEM RENNRAD BEI…

Wir empfehlen einen langärmeligen Baselayer unter deinen Armlingen oder ein Langarmtrikot anstelle der kurzärmeligen Variante. Es sollte etwas aus Wolle oder anderen wärmenden Textilien mit einem eingearbeiteten Innenfleece sein, das dich wärmt, aber dennoch atmungsaktiv ist. Zudem brauchst du noch einen Schutz vor Wind und Regen in Form einer Weste oder leichten Jacke. Um deine Beine warm zu halten, kannst du natürlich Bein- oder Knielinge tragen oder auch zu einer langen Hose wechseln. Nichts ist unangenehmer als ausgekühlte Füße beim Radfahren, dies lässt sich leicht mit Überschuhen vermeiden. Um einen sensiblen Bereich wie den Nacken vor dem zugigen Fahrtwind und Kälte zu schützen, tragen wir gerne Schlauchschals.

… MINUSGRADEN BIS 5 GRAD CELSIUS UNTERWEGS BIST:

WENN DU AUF DEM RENNRAD BEI…

Warm bleiben, aber gleichzeitig nicht überhitzen - so lautet die Maxime bei diesen Temperaturen. Lange Wollsocken sind daher ein absolutes Muss, genauso wie wasser- und winddichte Überschuhe wie die Element Windstopper Shoe Covers, die aus GORE Softshell gefertigt sind. Ebenso essentiell sind eine lange Hose, wärmende Handschuhe und eine dickere Jacke anstelle einer Weste. „Die Element 1.5 Jacket ist besonders winddicht und wasserabweisend, aber auch atmungsaktiv“, weiß Curran.

… ETWA 10-20 GRAD CELSIUS UNTERWEGS BIST

WENN DU AUF DEM MOUNTAINBIKE BEI…

Die Empfehlungen im oberen Abschnitt sind auch hier zutreffend, du wirst beim Mountainbiken wohl eher ein weiteres Shirt tragen, sowie eine Shorts mit Innenhose. Lange Handschuhe schützen deine Hände vor Kälte, Nässe und Wind.

… BIS ETWA 8 GRAD CELSIUS UNTERWEGS BIST

WENN DU AUF DEM MOUNTAINBIKE BEI…

Auch zum Biken brauchst du ein langärmliges Jersey und eine warme Jacke, auf die Überschuhe kannst du jedoch verzichten. Du kommst sicherlich ebenso ordentlich ins Schwitzen, bist aber weniger starkem Fahrtwind ausgesetzt wie auf dem Rennrad. Lange Handschuhe wie die aus der Deflect-Kollektion sind mit einer Softshell-Schicht ausgestattet. Denke unbedingt daran eine dünne Mütze oder ein Kopftuch mitzunehmen!

… MINUSGRADEN BIS 5 GRAD CELSIUS UNTERWEGS BIST:

WENN DU AUF DEM MOUNTAINBIKE BEI…

Bei Minusgraden wirst du wahrscheinlich oftmals auch Schnee unter den Reifen haben. Daher bleiben wir auch hier bei einem Baselayer und dann einer wärmenden Schicht wie die Tech Insulator Jacket, in die eine 100 g Primaloft Isolationsschicht eingearbeitet wurde. Doch das soll es noch nicht gewesen sein: Du brauchst noch eine wind-, schnee- und regenresistente Jacke. Gleiches gilt für deine Hose. Wir sind sogar ein wenig stolz auf die Produkte wie die dreilagige Tech Bib, die wir in Kooperation mit 686, einem Hersteller für technische Bekleidung, hergestellt haben. Im Idealfall sind die Nähte deiner Bekleidung so abgedichtet, dass Feuchtigkeit nicht eindringen kann. Auch bei der Auswahl der Handschuhe ist Sorgfalt gefragt: Gutes Handling und ausreichend Grip sind entscheidend, um nicht den Halt zu verlieren.