Melissa Hauschildt ist Ironman 70.3 Weltmeisterin

Donnerstag, 06. Februar 2014

Specialized Athletin Melissa Hauschildt holte am Wochenende ihren zweiten 70.3 Weltmeisterschaftstitel in Las Vegas.

Nach einer unglaublichen Saison 2013, in der sie eine Reihe von 70.3 Siegen verzeichnete, ging sie als klare Favoritin ins Rennen.

„Es ist ein tolles Gefühl meinen Weltmeistertitel hier wieder zu erlangen. Bis auf den Sturz 3km vor dem Ziel hat es sich großartig angefühlt.“

Auf ihrem S-Works Shiv fuhr sich die Australierin an die Spitze, nachdem sie auf der 1,9km langen Schwimmdistanz Zeit verloren hatte. „Ich habe die führenden vier Athletinnen nach 68km eingeholt und konnte mich sofort an die Spitze setzen. Offensichtlich war ich doch die Schnellste auf dem Rad und ich wollte dieses Tempo halten. Das gab mir ein Gefühl von Kontrolle und ich wusste, dass ich auf meine Laufleistung vertrauen konnte“

„In den Disziplinen Schwimmen und Biken habe ich mich seit 2011 verbessert, während das Laufen immer schon meine Stärke war.“

„Obwohl es nass war, hab ich meinen neuen, weißen Evade Helm getragen, da er sehr gut belüftet ist und mir gleichzeitig aerodynamische Vorteile verschafft. Auch meinen Ernährungsplan hab ich eingehalten – Flüssigkeit hatte ich in meinem im Shiv integrierten Fuelselage-Trinksystem, zudem hatte ich eine Flasche an meinem Sitero-Sattel.“

„Ich war mir bis zum letzten Kilometer, bis zur letzten Abfahrt nicht sicher, ob ich das Rennen gewinnen werde. Man weiß ja nie. Jede Kleinigkeit wirkt sich aus – das Schwimmen, das Biken, wie effektiv du bist, die Aerodynamik, der Ernährungsplan,… Die Besten der Besten waren heute hier und die ITU Frauenkonkurrenz ist in den einzelnen Disziplinen unheimlich stark. Man muss wirklich sein Bestes geben um gewinnen zu können.“

„Am Anfang des Jahres war es mein Ziel Abu Dhabi, Des Moines und vor allem heute hier zu gewinnen. Es freut mich, dass ich genau das geschafft habe“

Ironman 70.3 Weltmeisterschaften
1.2km Schwimmen / 56km Radfahren / 13.1km Laufen
Resultat Frauen
1. Melissa Hauschildt (AUS) 4:20:07
2. Heather Jackson (USA) 4:25:19
3. Annabel Luxford (AUS) 4:25:59
4. Catriona Morrison (GBR) 4:27:50
5. Svenja Bazlen (GER) 4:27:52
6. Daniela Ryf (SUI) 4:28:46
7. Lisa Hutthaler (AUT) 4:29:58
8. Lisa Norden (SWE) 4:31:44

Mehr Infos, Photos und Videos auf www.i-am-specialized.com


MELISSAS EQUIPMENT ZUM WELTMEISTERTITEL