Doppel-Duell

Freitag, 03. Juli 2015

Es ist wieder so weit in Frankreich. Im Rahmen der 102. Tour de France messen sich während der nächsten drei Wochen 198 Radprofis im größten und anspruchsvollsten Sport-Event weltweit. Einmal mehr werden wir spannende Kämpfe um das gelbe, grüne und gepunktete Trikot erleben. Dabei wird es sicherlich auch auf das ein oder andere Duell hinauslaufen, sei es innerhalb einzelner Teams oder übergreifend.

Nibali vs. Contador

Sowohl Vincenzo Nibali als auch Alberto Contador wollen als Träger des Gelben Trikots am 26. Juli in Paris einfahren. Obwohl beide dasselbe Ziel verfolgen, ist ihre Ausgangslage unterschiedlich, obendrein hat jeder mit seinen individuellen Herausforderungen zu tun. Vincenzo geht als Titelverteidiger an den Start und wird es somit bei der Tour nicht gerade leichter haben. Alberto möchte sich in die legendäre Riege der Fahrer einreihen, die innerhalb eines Jahres sowohl den Giro als auch die Tour gewonnen haben.

Sagan vs. Cavendish

Auf dem Schauplatz der Sprinter werden sich unsere zwei charismatischen Kämpfer Sagan und Cavendish nichts zu schenken haben. Beide fahren um das Grüne Trikot, für das Punkte bei Etappenankünften, aber auch Zwischensprints vergeben werden. Peter Sagan wird alles tun, um seinen vierten Sieg in der Punktewertung einzufahren, während der hochmotivierte Mark Cavendish sein ebenso fokussiertes Team Etixx-Quickstep zu Höchstleistungen antreiben wird, um dem jungen Slowaken Paroli zu bieten. Befeuert wird der Kampf auf den Sprintetappen dieses Jahr durch eine Regel-Änderung, durch die ein Etappensieger nun mehr Punkte erhält.

Diese vier Fahrer werden sich auf den 21 Etappen des härtesten Radrennens nichts zu schenken haben. Dabei treten sie nicht nur gegeneinander an, sondern genauso gegen all die Widrigkeiten, die das Rennen parat hält. Und die können so gnadenlos sein, dass der Altmeister genauso spektakulär scheitern kann wie der Neuling. Die Tour bringt neue Stars hervor und Champions müssen sich beweisen, wenn sie Legenden werden wollen. Lassen wir uns überraschen!

Es ist wieder so weit in Frankreich. Im Rahmen der 102. Tour de France messen sich während der nächsten drei Wochen 198 Radprofis im größten und anspruchsvollsten Sport-Event weltweit. Einmal mehr werden wir spannende Kämpfe um das gelbe, grüne und gepunktete Trikot erleben. Dabei wird es sicherlich auch auf das ein oder andere Duell hinauslaufen, sei es innerhalb einzelner Teams oder übergreifend.

Nibali vs. Contador

Sowohl Vincenzo Nibali als auch Alberto Contador wollen als Träger des Gelben Trikots am 26. Juli in Paris einfahren. Obwohl beide dasselbe Ziel verfolgen, ist ihre Ausgangslage unterschiedlich, obendrein hat jeder mit seinen individuellen Herausforderungen zu tun. Vincenzo geht als Titelverteidiger an den Start und wird es somit bei der Tour nicht gerade leichter haben. Alberto möchte sich in die legendäre Riege der Fahrer einreihen, die innerhalb eines Jahres sowohl den Giro als auch die Tour gewonnen haben.

Sagan vs. Cavendish

Auf dem Schauplatz der Sprinter werden sich unsere zwei charismatischen Kämpfer Sagan und Cavendish nichts zu schenken haben. Beide fahren um das Grüne Trikot, für das Punkte bei Etappenankünften, aber auch Zwischensprints vergeben werden. Peter Sagan wird alles tun, um seinen vierten Sieg in der Punktewertung einzufahren, während der hochmotivierte Mark Cavendish sein ebenso fokussiertes Team Etixx-Quickstep zu Höchstleistungen antreiben wird, um dem jungen Slowaken Paroli zu bieten. Befeuert wird der Kampf auf den Sprintetappen dieses Jahr durch eine Regel-Änderung, durch die ein Etappensieger nun mehr Punkte erhält.

Diese vier Fahrer werden sich auf den 21 Etappen des härtesten Radrennens nichts zu schenken haben. Dabei treten sie nicht nur gegeneinander an, sondern genauso gegen all die Widrigkeiten, die das Rennen parat hält. Und die können so gnadenlos sein, dass der Altmeister genauso spektakulär scheitern kann wie der Neuling. Die Tour bringt neue Stars hervor und Champions müssen sich beweisen, wenn sie Legenden werden wollen. Lassen wir uns überraschen!